TAN Verfahren

Aus Matrica Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um Ihnen beim Homebanking mit PIN und TAN mehr Sicherheit zu geben, bieten die Banken besondere TAN-Verfahren an.

Beim mobileTAN- oder smsTAN-Verfahren wird Ihnen die benötigte TAN auf Ihr Handy gesendet.

Beim chipTAN-Verfahren oder SmartTan-Verfahren wird die TAN mit einem sogenannten TAN-Generator erzeugt. In diesen TAN-Generator wird Ihre EC-Karte eingelegt. In die Berechnung der TAN werden die Kontonummer und der Überweisungsbetrag einbezogen. Diese Informationen können entweder über die Tastatur des Generators eingegeben oder mit der optischen Schnittstelle vom Bildschirm übertragen werden. Mit dem chipTAN USB Verfahren gibt es die komfortable Möglichkeit, die Daten zwischen PC und TAN-Generator direkt über das USB-Kabel auszutauschen.

Ein neues TAN-Verfahren muss in der Regel zunächst auf der Webseite der Bank aktiviert werden. Dort hinterlegen Sie die Telefonnummer des Mobiltelefons oder wählen die EC-Karte aus. Bei manchen Banken können Sie auch eine eigene Bezeichnung für das Mobiltelefon oder die EC-Karte vergeben.

Aktualisierung von moneyplex

Öffnen Sie moneyplex und betätigen Sie den Updateschalter in der oberen Titelleiste, um moneyplex auf den aktuellsten Stand zu bringen.

Schließen Sie moneyplex nach dem Download und starten Sie es neu.

Aktualisierung des Bankzugangs

Wählen Sie im Menü Stammdaten → Bankzugänge.

Menu bankzugaenge.png

Klicken Sie in der Liste mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Bankzugang und wählen im Kontextmenü die Funktion Bankparameter aktualisieren aus.

Verf3.png

Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten. Nachdem Sie den Bankzugang aktualisiert haben, beenden Sie moneyplex und starten es erneut.

Einstellen des TAN-Verfahrens

Wählen Sie im Menü Stammdaten → Bankzugänge.

Menu bankzugaenge.png

Klicken Sie in der Liste mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Bankzugang und wählen im Kontextmenü die Ändern. Bestätigen Sie den Sicherheitshinweis mit Ja.

HinweisBankzugang.png

Unter der Lasche Eigenschaften wählen Sie im Bereich Bankzugang das entsprechende TAN-Verfahren aus.

Verf7-1.png

Bei manchen Kreditinstituten muss ein Tan-Medium ausgewählt werden.

Anschließend speichern Sie die Änderungen mit dem Schalter Speichern.

Wenn Optionen anzeigen vor Ausführen aktiviert ist, wird der Dialog für das TAN-Verfahren vor dem Ausführen einer Zahlung angezeigt.

Verf7-2.png

Hinweis: Wenn das gewünmschte TAN-Verfahren nicht angezeigt wird, beachten Sie, dass bei manchen Banken für ein anderes TAN-Verfahren eine andere Benutzerkennung (und Kunden-ID) angegeben sein muss. (SParkassen / DKB Bank)

Unterstützte Sicherheitsverfahren

Nach dem Ausführen von Transaktionen erhalten Sie im Protokoll Informationen über die verfügbaren und das aktuell verwendete Sicherheitsverfahren. Das Protokoll können Sie über Info Protokoll aufrufen. Durch Drücken des Schalter Details, sehen Sie, welche Verfahren von Ihrer Bank angeboten werden sowie welches Verfahren derzeit in moneyplex eingestellt ist.

Verf8.png

Postbank BestSign mit Seal One USB

In diesem Abschnitt wird die Einrichtung des Seal One USB zur Nutzung des Postbank BestSign Verfahrens unter Linux (Debian 8 64-Bit) beschrieben.

Mounten

Schließen Sie den Seal One an ihren USB-Anschluss an. Der Dateimanager listet SealOne nun unter Geräte auf.

SealOne1.png

Das Display des Seal One USB zeigt nun folgendes Symbol an:

SealOne1 1.png

Dateien kopieren

Erstellen Sie im home-Verzeichnis (Persönlichen Ordner) einen Ordner namens Seal und kopieren Sie die Dateien in diesen Ordner hinein.

Nach dem Kopieren müssen die Zugriffsrechte auf die Dateien geändert werden. Öffnen Sie den Ordner Seal. Rechtsklick auf eine der Dateien und im Kontextmenü Eigenschaften wählen.

SealOne2.png

Zugriffsrechte anpassen

Auf den Reiter Zugriffsrechte klicken und für den Besitzer Lesen & Schreiben bei Zugriff einstellen. Zudem den Haken bei Programm setzen.

SealOne3 0.png

32-Bit Pakete nachinstallieren

Damit die Datei SealOne ausgeführt werden kann, werden folgende 32-Bit Pakete benötigt

  • libc6:i386
  • libstdc++6:i386

Öffnen Sie eine Shell (Terminal):

#nano /etc/apt/sources.list

Die sources.list muss nun so erweitert werden, dass auch die 32-Bit Pakete abgerufen werden. Beispiel:

deb http://ftp.de.debian.org/debian/ jessie main
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ jessie main

deb http://security.debian.org/ jessie/updates main
deb-src http://security.debian.org/ jessie/updates main

Nun auf der Tastatur STRG-O, Eingabe-Taste und STRG-X drücken.

#dpkg --add-architecture i386
#apt-get update
#apt-get install libstdc++6:i386 libc6:i386 

Seal One USB Anwendung starten

Den Ordner Seal öffnen.

Doppelklick auf die ausführbare Datei SealOne.

Das Display des Seal One USB zeigt nun folgende Symbole an

SealOne3 1.png