Einrichtung AVM KEN!

Aus Matrica Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Dokument ist beschrieben, wie KEN! als Proxy-Server in Verbindung mit moneyplex eingesetzt werden kann. Es existieren zwei Varianten wobei Variante 1 empfohlen wird, da diese auch mit mehreren HBCI Bankzugängen funktioniert.

Voraussetzung

Unter dem Windows-Client muss in den Netzwerkeinstellungen als Standardgateway und DNS-Server die IP Adresse des Servers eingetragen sein, auf dem sich KEN! befindet.


Ken1.png


Variante 1: Proxy-Server unter Verwendung von SOCKS

Einstellungen in moneyplex

In moneyplex werden die Einstellungen für den Proxy-Server vorgenommen. Gehen Sie dazu auf Einstellungen → Proxy. Erfassen Sie die IP-Adresse des Proxy-Servers sowie den Port. Unter SOCKS wird Version 4 ausgewählt.


Ken2.png


Einstellungen in KEN!

In KEN! muss der Socks-Server aktiviert werden. Dazu unter Internet → Erweiterte Einstellungen die entsprechende Option aktivieren.


Ken3.png


Wichtig ist, dass die Firewall auf dem Proxy-Server das KEN! Socks Dienstprogramm zulässt.

Variante 2: Verwendung des HBCI-Service von KEN!

Einstellungen in moneyplex

Zunächst werden in moneyplex auf der Chipkarte und im Bankzugang die HBCI-Adresse auf die des Proxy-Servers umgestellt. Bei dieser Variante dürfen in moneyplex unter Proxy-Einstellungen keine Eintragungen vorhanden sein. Die Kommunikation läuft dann über den Port 3000.

Gehen Sie dazu in moneyplex auf Stammdaten → Bankzugänge und wählen Sie den entsprechenden Bankzugang mit der rechten Maustaste aus. Wählen Sie im Kontextmenü die Funktion Ändern. Bestätigen Sie den Hinweis zur Änderung mit Ja.

Notieren Sie sich die eingetragene Online-Adresse oder kopieren Sie diese in die Zwischenablage. Als Online-Adresse wird nun die IP-Adresse von KEN! hinterlegt.


Ken4.png


Ebenso wird auf der Chipkarte die IP-Adresse von KEN! hinterlegt. Um die Änderungen auf der Chipkarte oder der Sicherheitsdatei (Diskette bzw. USB-Stick) durchzuführen, betätigen Sie den Schalter Abmelden und wählen die Option Zur Anmeldeseite wechseln. Wählen Sie im Menü unter Sicherheitsmedium → Bankzugang ändern. Folgen Sie dem Assistent und wählen Sie den Bankzugang in der Liste aus. Auf der nächsten Seite tragen Sie unter Kommunikationsadresse die IP-Adresse des KEN! Proxy-Servers ein.


Ken5.png


Einstellungen in KEN!

In KEN! wird unter Internet Firewall auf der Lasche Ausgehende Verbindungen ein neuer Eintrag erzeugt.


Ken6.png


In diesem wird nun die HBCI-Adresse der Bank eingetragen, welche sich vorher unter Stammdaten Bankzugänge befunden hat. Die HBCI-Adresse Ihrer Bank können Sie auf der Seite www.hbci.de unter Bankenliste mit Ihrer BLZ feststellen. Der neue Eintrag sieht wie im folgenden Screenshot aus.


Ken7.png