ChipTAN USB Verfahren

Aus Matrica Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Dokument finden Sie Hinweise zur Einrichtung des „chipTAN USB-Verfahrens“ mit den TAN-Generatoren der Firma REINER SCT.

Wenn Sie bereits einen funktionierenden Bankzugang mit Pin/TAN eingerichtet haben, brauchen Sie lediglich das TAN-Verfahren umzustellen.

Ein Hinweis zum chipTAN USB-Verfahren: Viele Anwender wechseln vom „HBCI-Verfahren mit Chipkarte“ auf das „chipTAN USB-Verfahren“. Beim „HBCI-Verfahren mit Chipkarte“ werden sämtliche Vorgänge zwischen Bank und moneyplex über die HBCI Chipkarte verschlüsselt. Es ist daher erforderlich die PIN zum Freigeben der Chipkarte am Kartenleser einzugeben.

Im Gegensatz dazu wird beim „chipTAN USB-Verfahren“ der Kartenleser bzw. TAN-Generator nur dann benötigt, wenn eine TAN generiert werden muss. Zum Beispiel, wenn eine Zahlung legitimiert wird oder alle 90 Tage, beim Abrufen der Umsätze. Die PIN wird wie bei allen Pin/TAN-Verfahren direkt in moneyplex eingegeben. Also beim Ausführen einer Zahlung (Überweisung, Dauerauftrag) wird die PIN in moneyplex eingegeben und die TAN mit dem TAN-Generator generiert.

TAN-Generator installieren

Die Installation von HBCI-Chipkartenlesern, die sowohl das „HBCI-Verfahren“, als auch das „chipTAN USB-Verfahren“ unterstützen,
(zum Beispiel cyberJack RFID standard oder cyberJack RFID komfort)
erfolgt nach der allgemeinen Anleitung.

Falls Sie einen Kartenleser haben, der vor 2018 erworben wurde, ist auf diesem die Anwendung TAN-Generator noch nicht installiert. Sie können dieses Modul bei REINER SCT zum Preis von weniger als 10 Euro erwerben. Die Video-Anleitung von REINER SCT erklärt die Schritte.

Wenn Sie einen REINER SCT tanJack USB oder cyberJack one einsetzen, gehen Sie wie hier beschrieben vor:

Windows 
 
Schließen Sie das Gerät an,
die Treiber werden automatisch installiert.
Linux
 
Installieren Sie den TAN-Generator,
wie in der Anleitung beschrieben.
macOS
 
Installieren Sie den Treiber für den TAN-Generator.
Hinweise

Einstellungen in moneyplex

Unter Einstellungen, Chipkartenleser muss in der Dropdown-Liste der Eintrag <auto> ausgewählt sein.

Chiptanusb0.png

Die korrekte Installation des Kartenlesers überprüfen Sie bei eingelegter EC-Karte durch Betätigen des Schalters Test.

chipTAN USB Verfahren

Wir empfehlen generell die Neuanlage eines Bankzugangs mit chipTAN USB. Dabei werden die existierenden Konten übernommen und mit dem neuen Bankzugang verbunden.

Alternativ wäre es möglich, die Anpassung eines Bankzugangs mit HBCI-Chipkarte vorzunehmen. Sie benötigen dazu die HBCI-Adresse. Diese können Sie bei unserem Support erfragen.

Wir beschreiben im Folgenden beide Varianten.

Variante 1 - Neuanlage eines Bankzugangs mit chipTAN USB

Gehen Sie in moneyplex auf die Anmeldeseite. Falls Sie in moneyplex bereits angemeldet sind, betätigen Sie „Abmelden“ und wählen Sie die Option „Abmelden - Zur Anmeldeseite wechseln“. Auf der Anmeldeseite rufen Sie den Einrichtungsassistenten auf.

Geben Sie die Bankleitzahl ein und wählen Sie als Verfahren „HBCI mit PIN/TAN (chipTAN, pushTAN, photoTAN, ...)“.

Chiptanusb10.png

Wählen Sie Ihren bestehenden Mandanten aus. Eventuell ist die Eingabe des Passworts für Ihren Mandanten nötig.

HinweisMandant.png

Betätigen Sie „Weiter“. Geben Sie die Benutzerkennung und eventuell eine Kunden-ID ein.

Chiptanusb12.png

Betätigen Sie „Weiter“. Im Folgenden wird eine Verbindung zum Bankrechner aufgebaut. Dabei muss die PIN für den Bankzugang eingegeben werden.

Chiptanusb13.png

Im Normalfall wird beim Abruf der Kontenliste erkannt, dass alle Konten bereits vorhanden sind. Es wird Ihnen angeboten, die bestehenden Konten, mit dem neuen Bankzugang zu verbinden. Bestätigen Sie dies mit Ja.

Im Sonderfall werden neue Konten gefunden. Folgen Sie dann der Anleitung weiter unten.

Bankzugang20.PNG

In moneyplex ist nun ein weiterer Bankzugang angelegt worden. Unter „Stammdaten“ → „Bankzugänge“ befindet sich ein Bankzugang mit dem Eintrag „Chipkarte“ in der Spalte „Medium“ und einer mit dem Eintrag „PIN/TAN“.

Chiptanusb14.png

Im Menü unter „Konten“ sollte bei allen Konten dieser Bank der neue „PIN/TAN“ Bankzugang ausgewählt sein.

Chiptanusb15.png

Sonderfall: Neue_Konten_werden_gefunden

Hinweis: Für den Fall, dass bisher nicht alle Konten eingerichtet gewesen sein sollten, würden jetzt diese Konten angezeigt und zur Einrichtung angeboten. In diesem Fall lassen Sie das oder die neu gefundenen Konten einrichten. Anschließend gehen Sie im Menü auf „Konten“ und stellen die bestehenden Konten bei dieser Bank manuell auf den neuen Bankzugang um. Dazu klicken Sie ein Konto mit der rechten Maustaste an und wählen „Ändern“. Bestätigen Sie den Hinweis mit „Ja“. Im Feld Bankzugang stellen Sie nun den neuen Bankzugang ein. Speichern Sie anschließend. Dies führen Sie für alle Konten durch.

Chiptanusb15.png

Variante 2 - Anpassung eines Bankzugangs mit HBCI-Chipkarte

Wählen Sie im Menü „Stammdaten“ → „Bankzugänge“.

Menu bankzugaenge.png

Klicken Sie in der Liste mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Bankzugang und wählen im Kontextmenü „Ändern“. Bestätigen Sie den Sicherheitshinweis mit „Ja“.

HinweisBankzugang.png

Unter der Lasche „Eigenschaften“ sehen Sie die Daten des Bankzugangs.

Chiptanusb1.png

Ändern Sie nun die markierten Einträge.

Chiptanusb2.png

Speichern Sie die Änderungen mit dem Schalter „Speichern“.

Einstellen des TAN-Verfahrens

Wählen Sie im Menü „Stammdaten“ → „Bankzugänge“.

Menu bankzugaenge.png

Klicken Sie in der Liste mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Bankzugang und wählen im Kontextmenü „Ändern“. Bestätigen Sie den Sicherheitshinweis mit „Ja“.

HinweisBankzugang.png

Unter der Lasche „Eigenschaften“ wählen Sie im Bereich „Bankzugang“ als Verfahren „chipTAN USB“ aus.

ChiptanUSBVerfahren.png

Bei manchen Kreditinstituten muss ein TAN-Medium ausgewählt werden.

Anschließend speichern Sie die Änderungen mit dem Schalter „Speichern“.

Wenn „Optionen anzeigen vor Ausführen“ aktiviert ist, wird der Dialog für das TAN-Verfahren vor dem Ausführen einer Zahlung angezeigt.

TAN-Generator synchronisieren

Eventuell meldet Ihre Bank, dass der TAN-Generator synchronisiert werden muss.

Tan generator0.png

Führen Sie dann bitte folgende Schritte durch.

chipTAN USB bei der Postbank

Bei der Postbank muss das chipTAN (optisch oder manuell) auf der Webseite aktiviert sein. Dies können Sie prüfen, wenn Sie sich mit der „Postbank ID“ und dem „Passwort“ auf der Webseite der Postbank anmelden.

Klicken Sie oben rechts auf das Icon und wählen „Mein Profil“.

Postbank tan1.png

Unter Sicherheitsverfahren wählen Sie bei „chipTAN“ die drei Punkte rechts und dann wählen Sie „Bearbeiten“.

Postbank tan2.png

Bei Version des Lesers sollte „1.4“ ausgewählt sein.

Postbank tan3.png

Hinweis

Beim chipTAN USB-Verfahren handelt es sich um ein HBCI PinTan-Verfahren. Dabei wird die PIN stets in moneyplex eingegeben und nicht am Kartenleser bzw. TAN-Generator.

Bei der PIN handelt es sich um die Online PIN der Bank. Verwenden Sie bitte nicht die 4-stellige PIN der „EC-Kartenfunktion“.